Anja

 

Im Blog geht es um die aktuellen, ganz besonderen Erlebnisse, Erfahrungen oder um unsere persönlichen Orte, die uns nachhaltig beeindruckt haben

27. Dezember 2012

Kenya: „Don´t touch this car!“

Wer unseren Uganda Reisebericht Moskito Tracking in Uganda gelesen hat weiß, wir haben deutlich zu viel Zeit im Auto verbracht. Deshalb sollte es bei unserer Kenia-Reise im Dezember/Januar kürzere Strecken und weniger Ziele geben. Entspannung in Kenia, kurze Wege, wenig Zeit im Auto – darauf haben wir uns gefreut. Leider kam auch diesmal alles anders….
27. Dezember 2012
Kenia Rundreise

Kenia Rundreise – Eine Autopanne kommt selten allein

Wer unseren Uganda Reisebericht Moskito Tracking in Uganda gelesen hat weiß, wir haben deutlich zu viel Zeit im Auto verbracht. Deshalb sollte es bei unserer Kenia-Reise im Dezember/Januar kürzere Strecken und weniger Ziele geben. Entspannung in Kenia, kurze Wege, wenig Zeit im Auto – darauf haben wir uns gefreut. Leider kam auch diesmal alles anders….
20. Juni 2012

9. Teil Uganda: Lake Mburo National Park

Um ca 17.00 Uhr erreichen wir - immer noch dampfend – das Lake Mburo Luxury Tended Camp. Wir haben also für eine 4-Stunden Strecke satte 8 Stunden gebraucht!
18. Juni 2012

8. Teil Uganda: Lake Mutanda – Das Nkuringo Gorilla Tracking

Nach dem Frühstück geht’s Richtung Bwindi Impenetrable National Park. Also grob. Denn in Wirklichkeit liegt unsere Lodge am Lake Mutanda 1,5h entfernt von dem Startpunkt des Gorilla Trakings. Jedoch ist der Lake Mutanda wunderschön und es war die richtige Wahl, dass wir an diesem Ort unsere Lodge ausgesucht haben.
16. Juni 2012

7. Teil Uganda: Ishasha National Park – Zu den baumkletternden Löwen

Heute geht’s früh los, um in Ishasha Nationalpark, im Südwesten des Queen Elisabeth NP, die baumkletternden Löwen zu sehen! Betty von der Lodge begleitet uns. Sie war mal Rangerin im Park und scheint sich ganz gut auszukennen.
14. Juni 2012

6. Teil Uganda: Queen Elisabeth National Park

Beim Morning Drive im QENP steigt heute ein Ranger zu. Ha, das erhöht unsre Chance auf fette (Photo-) Beute!!! Von wegen... Die ersten Zweifel kommen schnell. Der Ranger erzählt uns von vielen Löwen und Leoparden hier im Park. Dann schlägt er ein Tierbuch auf, zeigt uns einen Serval und meint: „Look! There’s a leopard – I will find it for you!“ Okay…… aber er ist ansonsten nett und sehr bemüht.
Facebook