Anja

 

Im Blog geht es um die aktuellen, ganz besonderen Erlebnisse, Erfahrungen oder um unsere persönlichen Orte, die uns nachhaltig beeindruckt haben

9. September 2016

Teil 5 Island: Myvatn – Das Grau(-en) beginnt

Die Nacht war zwar nicht so schlimm, wie befürchtet. Trotzdem sind wir froh, als wir die Tupperdose verlassen dürfen. Im Haupthaus gibt es ein leckeres Frühstück mit Blick auf den Myvatn. Leider ist das Wetter wieder umgeschlagen und inzwischen nasskalt und grau. Heute wollen wir als erstes das vulkanische Kraftfeld sehen.
7. September 2016
Island Rundreise

Teil 4 Island: Húsavík – Wale und Wasserfälle

Alle Bilder, die wir von Island gesehen hatten, zeugten von großartiger Landschaft und vor allem von Einsamkeit. Wer zum „Golden Circle“ will, sollte letzteres ganz schnell vergessen! Schon auf dem Weg dorthin werden wir misstrauisch: Die Autos fahren schon fast Kolonne....
6. September 2016

Teil 3 Island: Djúpavík – Vom Arsch der Welt zu den Trollen

Ich wache um 5 Uhr auf. Okay, dann kann ich ja mal nach Nordlichtern schauen... Stattdessen sehe ich einen wundervollen Sonnenaufgang und einen Delfin, der im Fjord entlang springt. Hammer! Irgendwie hat mich das Erlebnis mit dem skurrilen Ort versöhnt. Ich fange an, dem Zauber von Djupavik zu erliegen.
4. September 2016

Teil 2 Island: Golden Circle – Vom Touristengetümmel in die Einöde

Alle Bilder, die wir von Island gesehen hatten, zeugten von großartiger Landschaft und vor allem von Einsamkeit. Wer zum „Golden Circle“ will, sollte letzteres ganz schnell vergessen! Schon auf dem Weg dorthin werden wir misstrauisch: Die Autos fahren schon fast Kolonne....
2. September 2016

Teil 1 Island: Verliebt in Reykjavík

Es ist warm, sehr warm, fast 30 Grad als wir uns Jeans, dicke Wanderschuhe und warme Pullover überziehen, die Winterjacken über den Arm werfen und mit unseren zum Bersten gepackten Koffern Richtung S-Bahn gehen. Irgendwie können wir es nicht glauben, dass es in Island so kühl sein soll oder besser gesagt, wir können es uns bei den aktuellen 30 Grad nicht vorstellen.
2. September 2016

Island – Vom Hochsommer in die Kälte

Es ist warm, sehr warm, fast 30 Grad als wir uns Jeans, dicke Wanderschuhe und warme Pullover überziehen, die Winterjacken über den Arm werfen und mit unseren zum Bersten gepackten Koffern Richtung S-Bahn gehen. Irgendwie können wir es nicht glauben, dass es in Island so kühl sein soll oder besser gesagt, wir können es uns bei den aktuellen 30 Grad nicht vorstellen.
Facebook